Ärzte


Ärzte

Hinweis:

Die Tests der Lipozyt Marker sind derzeit noch nicht am Markt erhältlich. Die Markteinführung ist für den Herbst 2020 geplant.


Nutzen der personalisierten Therapie
Das wichtigste Ziel einer Therapie eines Typ-2-Diabetes ist es, die medizinischen Belastungen so lange wie möglich hinauszuzögern, um so die Lebensqualität des Patienten bestmöglich zu erhalten.
Personalisierte Therapien stellen den wichtigsten Erfolgsfaktor dar, um die Einnahme von Insulin oder das Auftreten von Komorbiditäten bei Typ-2-Diabetes hinauszuschieben, oder sogar ganz vermeiden zu können. Personalisierte Therapien gehen über die rein symptomatische Behandlung (z.B. Metformin, Insulin) hinaus und greifen in die kausale Therapie über.
Die Tests der Lipozyt Marker bieten ein hochwertiges Instrumentarium basierend auf innovativen machine-learning Algorithmen, die es behandelnden Ärzten ermöglichen, für ihre Typ-2-Diabetes-Patienten personalisierte Therapien zu planen und zu kontrollieren. Zurück

Empfehlungen zur Therapiewahl
Die Therapiewahl bei Typ-2-Diabetes wird zunehmend aufwändiger. Zwar ist die Wahl der akuten symptomatischen Therapie (z.B. Metformin, Insulin) häufig noch unkompliziert. Allerdings stellt die Auswahl einer systematisch personalisierten Therapie erhebliche Anforderungen.
Die Komplexität der einschlägigen Versorgungsleitlinien, die Vielzahl der bereits vorhandenen (Kombinations-)Therapien und schließlich die Einführung weiterer innovativer Therapiemöglichkeiten stellen hohe und zeitaufwändige Hürden für die Auswahl eines patienten-optimalen Therapieansatzes dar.
Mit den Ergebnissen des Dia-Square erhalten behandelnde Ärzte unmittelbar patienten-individuelle Empfehlungen, mit deren Hilfe personalisierte Therapien zur Behandlung eines Typ-2-Diabetes geplant werden können.
Zurück

Unterstützung der Therapiekontrolle
Die kontinuierliche Kontrolle einer systematischen oralen Antidiabetika-Therapie eines Typ-2-Diabetes ist eine wesentliche Voraussetzung für den langfristigen Therapieerfolg. Neben der symptomatischen Kontrolle ist dabei vor allem die Kontrolle der Änderungen in der Dynamik des Stoffwechsels des Diabetes-Patienten nötig.
Mit unserem Test Dia-Con gewinnt der behandelnde Arzt einen zuverlässigen und effizienten Test für die regelmäßige Therapie-Kontrolle. Die Testergebnisse beinhalten im Bedarfsfall auch Empfehlungen zur Therapieanpassung und -optimierung.
Zurück

Entscheidungshilfe bei bariatrischen Operationen
Bariatrische Operationen sind eine innovative Therapieform, die in einigen Fällen bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes gute Ergebnisse erzielen.
Allerdings profitieren nicht alle Patienten gleichermaßen von bariatrischen Operationen bezüglich ihres Typ-2-Diabetes. Diese Unsicherheit stellt den behandelnden Arzt und den Patienten vor ein Entscheidungsproblem, in dem es gilt, den möglichen Nutzen mit den sicheren Folgewirkungen eines Eingriffs abzuwägen.
Mit Dia-Bar bestimmen wir die patienten-individuelle Erfolgswahrscheinlichkeit für bariatrische Operationen bei Typ-2-Diabetes und bieten damit eine Entscheidungshilfe bei der Wahl dieser Therapieform.
Zurück

Hochwertige Patientenversorgung
Mit unseren patentierten machine-learning gestützten mRNA-Tests im Zusammenhang mit klassischen Blutparametern bieten wir den behandelnden Ärzten ein hochwertiges Instrumentarium, mit dem die diabetische Patientenversorgung erheblich verbessert werden kann.
Der unmittelbare Zugang zu patienten-individuellen Empfehlungen verkürzt die Behandlungszeit bis zum Beginn einer patienten-optimierten Therapie. Gleichzeitig gewinnt der Patient die Sicherheit, eine effektive und personalisierte Behandlung zu erhalten.
Zurück

Einsatz bei Früherkennung und Prävention im Rahmen von Check-Ups
Prävention und regelmäßige Check-Ups spielen eine zunehmend wichtigere Rolle bei der Vermeidung oder frühzeitigen Behandlung von Typ-2-Diabetes.
Die Tests der Lipozyt Marker, insbesondere auch der Dia-Pro, sind genau auf diese Anforderungen zugeschnitten. Sie dienen der frühzeitigen Erkennung diabetischer Dynamiken Jahre bevor bestehende Tests anschlagen. Zudem eignen sie sich für die Identifizierung nicht-diagnostizierter Diabetiker, also solcher Patienten, die mit marktüblichen Tests nicht identifiziert werden können.
Zurück

Testdurchführung
Für alle unsere Tests wird eine Probe im Rahmen einer schmerzfreien Feinnadelaspiration des subkutanen Bauchfettgewebes entnommen und weiter labortechnisch bearbeitet. Die Ergebnisse werden mittels hochentwickelter machine-learning Algorithmen ausgewertet und der Patient damit in eine bestimmte, therapierelevante Subgruppe eingeordnet.
Die Tests sind alle so gestaltet, dass sie dem behandelnden Arzt eine grundsätzliche Einordnung des Patienten in bestimmte Gruppen ermöglicht. Diesen Gruppen sind mit Blick auf die jeweilige Fragestellung Risikoprofile zugeordnet. Zudem ermöglichen die individuellen Messungen Aussagen, ob und durch welche individuelle angepasste Medikation der Patient unterstützt werden kann.
Zurück

Sie brauchen weitere Information ?

Wir sind gerne bereit auf Ihre Anfragen zu antworten.

Kontakt